• Zum Inhalt
  • Zur Hauptnavigation
  • Zur Servicenavigation

  • Organisationsentwicklung

    Unser beraterisches Angebot bieten wir Ihnen u.a. bei folgenden Anlässen:

    • Bilanz, Analyse und Zukunftsplanung
    • Wahrnehmen Ihrer Kontexte, der Trends und des Sozialraumes
    • Teamentwicklung
    • Moderation
    • Konfliktbearbeitung
    • Führen, Leiten, Steuern, Beteiligen und Orientieren in Prozessen zu erlernen
    • Leitbilder-, Profile- und Konzeptionen zu entwickeln
    • Strategien für die unterschiedlichsten Anlässe zu erarbeiten
    • Mitglieder- und Kundenorientierung zu stärken
    • Regionale-Entwicklungsprojekte zu begleiten
    • Reorganisation, Aufbau und Zusammenführung von Organisationen
    • Den Umgang mit finanzieller und personeller Verknappung zu steuern
    • Arbeitsabläufe und Zuständigkeiten neu zu strukturieren
    • Projektmanagement
    • Qualitätsentwicklung und Evaluation.

    Was ist Ihre Fragestellung? Ihr Beratungswunsch.

    Unterstützung ehrenamtlicher Leitungsgremien

    In der evangelischen Kirche kommt den ehrenamtlich Leitenden eine Schlüsselrolle zu. Der synodale und demokratische Aufbau der Kirche verdeutlicht diesen Anspruch. In vielen Bereichen tragen die gewählten ehrenamtlichen Leitungsgremien die höchste Verantwortung. Sie beim Entwickeln eigener Ressourcen zu unterstützen und ihr Selbstbewusstsein zu stärken, ist deshalb ein Schwerpunkt des IPOS. Unser Ziel ist es:

    • eine Qualifizierung für Leitungsaufgaben zu erreichen,
    • die Teamfähigkeit zu fördern,
    • die Rollen im jeweiligen Gefüge zu klären,
    • geeignete Kooperationsformen zwischen ehrenamtlicher Leitung und hauptberuflichem Personal zu entwickeln und zu pflegen,
    • fachliche und rechtliche Informationen zu vermitteln.

    Dazu bieten wir Organisations-/Gemeindeberatung und Fortbildung auch in enger Zusammenarbeit mit der Ehrenamtsakademie der EKHN an.

    In Kooperation mit mehreren Landeskirchen geben wir vier Mal im Jahr die Zeitschrift „Gemeinde leiten – Orientierung und Impulse für Kirchenvorstände“ heraus.

    Kirche in der Region

    Die Gemeindeberatung im IPOS unterstützt Gemeinden und Dekanate in einer Region, die gemeinsam nachbarschaftliche und regionale Zusammenarbeit stärken wollen. Ein bewährter Einstieg ist es, die sozialen, wirtschaftlichen und kulturellen sowie die kirchlichen Lebensumstände wahrzunehmen und zu untersuchen. Dabei können Sie sich planerisch und methodisch von der Gemeindeberatung unterstützen lassen. Wir stellen Ihnen beispielsweise konkrete Daten über den Regional- und Sozialraum zur Verfügung. Auf dieser Grundlage lassen sich nachbarschaftliche Begegnungen intensivieren. Das IPOS kann mit Ihnen Dekanats- und Regionalkonzeptionen erarbeiten und besondere regionale Projekte entwickeln.

    Gemeindeberatung

    Wir sind das Gründungsinstitut für Gemeindeberatung in der EKD. Gemeindeberatung wendet sich an kirchliche und diakonische Dienste. Sie vereint Organisationsentwicklung mit dem Wissen um kirchliche Strukturen, Traditionen und Werte. Theologische, spirituelle und beraterische Fachkompetenz verbinden sich zu einem spezifischen Angebot für die Kirche.

    Ob es sich um die Erarbeitung eines Leitbildes handelt oder um eine Bilanzierung der bisherigen Arbeit der Kirchengemeinde. Ob es um Überlegungen zu einem neuen Projekt oder um die Planung und Durchführung einer Gemeindeversammlung gehen soll, Gemeindeberatung moderiert, begleitet, strukturiert Fragen und Herausforderungen, die sich im Leben einer Kirchengemeinde stellen.

    Gemeindeberatung auf dem Land

    Ein besonderes Angebot des IPOS gilt dem ländlichen Raum. Er ist in den vergangenen Jahrzehnten durch einen umfassenden Strukturwandel weitreichenden Veränderungen ausgesetzt. Gemeindeberatung auf dem Land untersucht, welchen Anteil Kirche daran haben kann, Wegbrechendes zu erneuern. Gemeindeberatung hilft, die Rolle der Kirche in diesen Prozessen neu wahrzunehmen. Sie unterstützt die Rekonstruktion einer eigenständigen ländlichen Lebensform, zum Beispiel im Projekt Freienseen beim Aufbau neuer Nachbarschaftsräume in der dörflichen Gemeinschaft.

    Neben der Beratung vor Ort trifft sich im IPOS im Zweimonats-Rhythmus die AG Land. In dieser Arbeitsgemeinschaft mit ca. 15 Personen wirken Beraterinnen und Berater des IPOS, Inhaber von kirchlichen Profilstellen und Mitarbeitende aus Arbeitszentren der EKHN mit weiteren an der Thematik Interessierten zusammen. Sie sind herzlich eingeladen mitzuarbeiten.

    Gemeindeentwicklung

    In vielen Kirchenvorständen ist es ein Thema: Gemeindeentwicklung. Die Motive, sich mit dieser Thematik näher zu befassen, können höchst unterschiedlich sein.

    Bei den einen ist es der Wunsch, die eigenen geistlichen Quellen stärker zum Sprudeln zu bringen und daraus das Gemeindeleben weiter zu entwickeln.

    Bei den anderen ist es das Interesse, sich den eigenen Sozialraum neu anzuschauen und zu entdecken wer denn eigentlich wie miteinander am Ort zuhause ist und was dies für die Entwicklung der Gemeinde bedeuten könnte.

    Bei manchen wiederum ist der finanzielle Druck größer geworden, weil sich Rahmenbedingungen verändern: Sie suchen nach Möglichkeiten nachbarschaftlicher Zusammenarbeit, möglicherweise sogar nach Fusionen.

    Für diese Fragestellungen stehen Ihnen unsere Beraterinnen und Berater gerne zur Verfügung.

    Institut für Personalberatung,
    Organisationsentwicklung
    und Supervision in der EKHN

    Kaiserstrasse 2
    61169 Friedberg

    Fon: 06031 / 162970
    Fax: 06031 / 162971

    ipos@ekhn-net.de

    Barrierefreie Webseite von Main IT GmbH & Co. KG